• Foto von Dinkelkipferl

Dinkelkipferl

5/5 (1 Bewertung)

Kipferl gehören zu meinem absoluten Lieblingsgebäck, zum Frühstück, zur Jause, zum Kaffee, bei der Bergtour,... Und weil man sie eigentlich nur mit Weizenmehl bekommt, mache ich sie immer Selbst.                Aus 1 Kilogramm Dinkelmehl bringe ich je nach Größe um die 20 Stück heraus, und so habe ich immer einen Vorrat im Tiefkühler. Einzeln herausgenommen, lege ich es auf den Toaster und es ist im Nu knusprig aufgebacken. Oder zur Jause, gefroren in die Dose gelegt, taut es bis zum Essen locker auf. Hergestellt mit besten, heimischen Zutaten ein echter Hochgenuss und das Kipferlwickeln wird mit der Zeit immer leichter- denn Übung macht den Kipferlmeister 

Viel Spass dabei wünscht euch eure Edith


Zutaten

circa 22 Kipferl

360 ml lauwarme

Milch

200 ml lauwarmes

Wasser

1 Würfel

Germ

70 g

Zucker

1000 g

Dinkelmehl, glatt

18 g

Salz

Zubereitung

1

Das lauwarme Milch/ Wassergemisch in die Rührschüssel geben - Germ dazubröseln - Zucker dazugeben 

2

Mehl und Salz draufgeben - leicht verrühren - dann 8 min bei mittlerer Stufe zu einem geschmeidigen Teig auskneten 

3

Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat 

4

Teigstücke mit 90 g auswiegen - rund schleifen - abgedeckt nochmals 20 min gehen lassen 

5

Die Teigkugel auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem ovalen Fladen auswalken  - und von unten her aufrollen, zu einem Kipferl formen und mit Abstand auf das Backpapier legen - abdecken - 10 min gehen lassen - mit Wasser besprühen

6

Bei 180° Umluft ungefähr 20 min hellbraun backen - auf dem Gitterrost auskühlen lassen

Tipp

Je länger man den Teig gehen lässt, umso flaumiger werden die Kipferl. Man kann den Teig auch am Vorabend zubereiten, mit der Hälfte Germ und in der Früh ausarbeiten. Das Schleifen und Einrollen der Kipferl funktioniert besser ohne Mehl auf der Arbeitsfläche, nur beim Auswalken braucht man es, damit der Teig nicht kleben bleibt. Sollte sich da der Fladen immer wieder zusammenziehen, kurz entspannen lassen und wieder ausrollen. 



Wie zufrieden warst du mit diesem Rezept?
Diese Website verwendet Cookies

Dazu gehören wichtige Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website verfügbar sind.

Diese Website verwendet Cookies

Dazu gehören wichtige Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website verfügbar sind.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.